Tag 4: Jaisalmer

Gestern waren wir die ganze Zeit unterwegs in recht unspektakulärer Landschaft von Bikaner nach Jaisalmer. Bis auf Teilabschnitte war die Schnellstraße in gutem Zustand und wir sind ohne Probleme mit 2 kleineren Stops gegen 17 Uhr in unserem Hotel in Jaisalmer angekommen.
Der heutige Tag stand im Zeichen von Sightseeing. Wir haben uns am Morgen entschlossen, einen Touristenführer zu nehmen. Unser erstes Projekt war Geldabheben am Bankautomaten. Wir haben es in 3 Banken probiert, keine hatte Geld!! Morgen ist nämlich Diwali und zu Diwali kaufen sich die Inder neue Sachen, z.B. neue Möbel, neue Kleidung und machen Geschenke.  Na kann’s dann schonmal passieren, dass den Banken das Geld ausgeht. Wir haben dann Euros getauscht und hoffen darauf, dass die Banken bald wieder zu Geld kommen… Sind dann mit unserem Guide zunächst die 10 Minuten von unserem Hotel zum Fort gelaufen. Ins Museum selbst wollten wir nicht. Es ist wohl das einzige Fort, in dem es auch Häuser gibt und Menschen wohnen. Haben ein paar Tempel besichtigt bevor wir mit einem TukTuk durch enge Straßen geruckelt sind, um uns noch ein Haveli anzuschauen. Kurze Beschreibung – langer Tag. Gegen 11 Uhr abgeholt, gegen 16:30 Uhr wieder im Hotel. Allerdings auch mit AUfenthalt zum Fotos shoppen. Ich hatte in dem Haveli unseren Touristen-Guide gefragt, ob er einen Ort kennen würde, wo ich alte Fotos kaufen könne. Klar, kannte er. Es stellte sich dann zwar heruas, dass es keine Original alten Fotos waren, sondern Abzüge von alten Glasplatten des Großvaters vom Verkäufer. Dennoch waren das super Motive und ich habe drei erstanden. Trotz handels bestimmt noch zu einem viel zu hohen Preis.
Nach der Ursache von Barbaras Knieproblemen gefragt, ist er dann noch mit in unser Hotel gekommen, wir haben gemeinsam auf der Dachterrasse noch etwas getrunken und Barbara hat eine Fußakkupressur bekommen. Sie hätte wohl schreien können vor Schmerz. Er hat mir die Stellen an zwei Zehen gezeigt, die ich pressen/massieren muss. Ok, bei mir ist es wohl nicht so schmerzhaft. Hoffentlich bringt es etwas. Ansonsten hat er uns noch über Wassertherapie und die Einrichtung von Häusern auf Basis der Himmelsrichtungen informiert. Klar, abgefahren, aber irgendwie interessant. Also morgens erstmal vor dem Zähneputzen und Frühstücken ganz langsam 3-4 Gläser Wasser trinken. Eine dreiviertel Stunde vor dem Mittagessen so viel trinken wie man kann und erst irgendwann nach dem Mittagessen wieder ein Glas Wasser trinken. Ob ich das richtig behalten habe? Keine Ahnung… er hatte sooooo viel erzählt…
Nun ein paar Tageseindrücke (das an der Wand in dem einen Tor sind Fledermäuse, sah etwas merkwürdig aus, wie die da nach oben an der Wand entlang gekrabbelt sind). Die Fotos, die ich hier zeige, sind immer nur eine kleine, schnell getroffene Auswahl von über 100 Fotos/Tag.

Impressionen aus Jaisalmer:

Der Film zu diesem Tag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.