Tag 6: Jaisalmer – Jodhpur

Angekommen in Morloch. Unbeschreiblich. Wie, hier sollen wir aussteigen und mit einem TukTuk durch die Gassen zum Hotel fahren?? Ernsthaft? Wir schauen uns an und müssen lachen. Ok, wir sind jetzt wohl in Indien angekommen. Die schöne Stadt Jodhpur verwandelt sich in ein unbeschreiblich dreckiges, stinkendes und unheimliches Stück Stadt. irgendwie fällt mir da nur das Wort Morloch ein… so hatte ich mir Delhi, Kalkutta oder Mumbai vorgestellt, aber die Stadt mit den zum Teils Blau angemalten Häusern hatte ich mir einfach hübsch vorgestellt. Sind wir im falschen Bezirk gelandet? Auf jeden Fall ging’s dann vom chaotisch anmutenden Platz mit dem Clock Tower durch eine lange Gasse zu unserem Hotel. Vorbei an Dreck, Abfall, Kühen, die im Abfall was Verwertbares gesucht haben, geschlossenen Geschäften (wie wird das erst morgen sein??) und den überall vorhandenen streunenden Hunden ging’s rasant und im Ausweich-ZickZack zum Hotel. Dies ist eine Oase der Ruhe, unser Zimmer zwar so gut wie fensterlos, aber man bekommt vom Straßenlärm nichts mit (zur Zeit allerdings noch immer Knaller zum Diwali-Fest). Morgen besuchen wir einen Park mit Affen (Maha Mandir), die Gedenkstätte Jhaswant Tada und das Fort.
Auf dem Weg hierher haben wir an dem Ort Osian gehalten. Da heute die Geschäfte alle geschlossen waren, ging es vorbei an leeren Ständen zu einem Tempel, den wir kurz besichtigt haben. Auch wir mussten dieses Mal als Fotomotiv herhalten und wurden mehrmals zu Selfies mit Indern gebeten.

Impressionen vom Sachiya Mata Tempel in Osian und erste Aussicht auf Jodhpur:

Der Film zu diesem Tag in Osian und Jodhpur:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.