San Francisco Brückentag

Heute habe ich nach ca. 20 Jahren Claudio wieder getroffen. Wir hatten gemeinsam in Furtwangen studiert und uns danach nicht mehr gesehen. Nun wohnt er seit 8 Jahren in San Francisco und hat uns nach einem gemeinsamen Frühstück den Tag in San Francisco herum geführt. Begonnen haben wir an der Golden Gate Brücke. Vom Besucherzentrum aus sind wir auf die Brücke bis zum ersten Pfeiler gegangen. Das Wetter war phantastisch. Sonnenschein, blauer Himmel und kein Nebel. Dennoch wehte an der Brücke ein so stärker Wind, dass wir erstmal unsere Jacken btw. Sweatshirts anziehen mussten. Wir sind von der Golden Gate Bridge entlang des Ufers in das Stadtteil Marina gelaufen. Der Strand war belebt von Familien, Sportlern, Kindern, Hunden, Strandmuscheln, Surfern, Sonnenschirmen, ein farbenfrohes Bild. Auf dem Weg in das Stadtviertel Marina hat uns Claudio noch das alte Expo-Gelände gezeigt. Super schöne Kulisse, die auch gern für Hochzeitsfotos verwendet wird mit kleinem See davor. Einem Musiker  haben wir 2 CDs abgekauft. In Marina haben wir uns mit einem Salat gestärkt bevor es mit dem Bus und steilem Bergaufweg zu einer Cable Car Haltestelle an der Lombard Street ging. Wir wollten schon fast aufgeben, die Bahnen waren voll und nahmen niemanden mehr mit, falls eine kam. Aber dann bei der 3. Bahn hatten wir Glück und durften ganz hinten einsteigen. War sogar der coolste Platz, den ich erobern konnte, freier Blick auf die Schienen und Straße hinter uns. Mit einer Hand hinter meinem Rücken krampfhaft festgehalten, denn es geht wirklich teilweise steil bergauf und bergab und mit der anderen Hand mit dem Handy gefilmt.

Zu guter Letzt sind wir ins Castro Viertel, um mit Claudio, der uns den ganzen Tag so toll herum geführt hatte, ein Bier zu trinken.

  • Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.